Vielfältige Konzepte - Konzepte der Vielfalt: Interkulturalität(en) weltweit

Internationale Tagung der Gesellschaft für interkulturelle Germanistik e. V. (GiG)
in Zusammenarbeit mit dem Germanistenverband der Tschechischen Republik (SG ČR)

Die Tagung findet unter der Schirmherrschaft des Ministers für Kultur der Tschechischen Republik Mgr. Daniel Herman, des Regionspräsidenten von Ústí nad Labem Oldřich Bubeníček, des Rektors der J. E. Purkyně-Universität in Ústí nad Labem doc. RNDr. Martin Balej, Ph.D., der Oberbürgermeisterin der Stadt Ústí nad Labem Ing. Věra Nechybová und der Stadträtin der Hauptstadt Prag Ing. Irena Ropková statt.

Datum: 4. – 9. Oktober 2016

Ort: Ústí nad Labem (Aussig) und Praha (Prag)

Wissenschaftliche Leitung:

  • Dr. habil. Renata Cornejo (Ústí nad Labem)
  • Prof. Dr. Gesine Lenore Schiewer (Bayreuth)
  • Prof. Dr. Manfred Weinberg (Prag)

Annotation:

Die Tagung gilt einer Bestandsaufnahme interkultureller Konzepte. Dabei geht es darum, einen Überblick über Modellierungen interkultureller Phänomene in verschiedenen Weltregionen, Theoriekulturen und Fächern zu schaffen. Das Interesse ist dabei jedoch nicht darauf gerichtet, aus den vorgestellten Konzepten ein „General-Konzept“ zur vermeintlich einzig angemessenen Beschreibung interkultureller Konstellationen zu synthetisieren, sondern vielmehr die weltweite sowie fachspezifische Unterschiedlichkeit solcher Konzeptualisierungen in den Blick zu nehmen und diese Vielfalt zur Grundlage der wissenschaftlichen Fortentwicklung interkultureller Germanistik zu machen. Das Ziel ist somit, eine Inventur der ganzen Spannbreite möglicher Konzeptualisierungen von Interkulturalität vorzunehmen, um auf dieser Grundlage eine notwendig vielfältige Theoriebildung weiter zu entwickeln – nicht nur im Rahmen einer (kulturwissenschaftlich geöffneten) Literaturwissenschaft, sondern auch aus der Sicht der Linguistik, Mehrsprachigkeitsforschung, Didaktik, von Deutsch als Fremdsprache und der Translationswissenschaft sowie aller weiteren Fächer, die ihre Beiträge zu dieser generellen Frage für produktiv erachten und komplexe interkulturelle Phänomene diagnostizieren bzw. über deren angemessene Beschreibbarkeit reflektieren.

Tagungssprache ist Deutsch.

Eine Veröffentlichung von ausgewählten Beiträgen ist vorgesehen.

Veranstalter:

  • Institut für Germanistik an der J. E. Purkyně-Universität in Ústí nad Labem
  • Institut für germanische Studien an der Karls-Universität Prag

Wichtige Termine:

  • Online-Anmeldung bis zum 31. Mai 2016
  • Überweisung der Tagungsgebühr bis zum 31. Mai 2016
  • Buchung der Übernachtung zum ermäßigten Preis in Ústí nad Labem und Prag bis zum 31. Mai 2016